Main Menu

Downloadbereich

"Blamabel" - Libbe verzweifelt beim Auftritt seiner HG Elm

Handball-Landesliga 19:30 gegen Eintracht.

Schöningen. Rene Libbe rang nach Worten und Fassung. Mit 19:30 (10:15) hatten seine Landesliga-Handballer der HG Elm ihr Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig in den Sand gesetzt. "Blamabel", befand der Trainer. "Das ist ein richtiger Tiefschlag."

Nach dem Spiel war er bedient. "Wir müssen jeden Stein umdrehen. Es müssen sich Dinge ändern." Mit 4:12 Punkten liegt die HG zwar nicht weit entfernt vom Mittelfeld, aber eben deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurück. Vor allem das Auftreten gegen Eintracht treibt Libbe Sorgenfalten auf die Stirn. "Wir haben nach 20 Minuten komplett das Handballspielen eingestellt", monierte der HG-Trainer.

Über das Warum rätselte er. Seine Hilfestellungen von der Seitenlinie kamen nicht an, erzählte Libbe. "Deshalb habe ich irgendwann das Coaching eingestellt." Zur Pause war die Messe fast gelesen, die Gäste hatten sich auf 15:10 abgesetzt. "Wir hatten uns vorgenommen, einfache Dinge zu spielen. Doch selbst das klappte nicht", sagte Libbe, der auch das körperlose Abwehrverhalten bemängelte. "Eintrachts Spieler kamen durch die Mitte zum Torerfolg - ohne, dass sie den Körperkontakt von uns gespürt haben." Eine Reaktion nach dem Seitentausch blieb aus. Im Gegenteil: Die HG behielt ihre Passivität bei.

Und auch in der Offensive waren die Köpfe der HG-Schützen offensichtlich nicht frei. "Bei Eintracht stand ein 2,10-Meter-Mann im Tor", erklärte Libbe. "Ich sagte zu meinen Jungs: Werft die Kirsche runter. Was passiert? Der Erste wirft ihm den Ball auf den Arm, der Zweite wirft ihm ihn auf den Arm und der Dritte wirft ihm den Ball auf den Arm. Was willst du da als Trainer machen?" Wie es weitergeht, bei der HG und womöglich mit ihm selbst, ließ Libbe nach dem Spiel offen. "Ich muss erst eine Nacht darüber schlafen." Trotz des Formtiefs sei er weiter von seiner Mannschaft überzeugt. "Wir haben 15 gute Spieler. Aber im Moment herrscht bei allen zu viel Wirrheit im Kopf, warum auch immer."

HG Elm: Plucinski, Meyer, Winning - Schiefelbein 1, Behrens, Bahr, Tirna 5, Gode 2, Garbe 1, Vahldiek 5, Binner 1, Thiele 3, Fock, Steinke 1.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 05.11.2018
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB