Hauptmenü

Downloadbereich

44:23 - HG Elm deklassiert den VfL Lehre im Kreisduell

A-Jugend-Handball Christoph Isermeyer feiert ein erfolgreiches Heimdebüt als Coach.

Schöppenstedt. Das Kreisduell der A-Jugend-Handballer fand einen eindeutigen Sieger. Der Tabellenzweite der Landesliga, die HG Elm, besiegte den VfL Lehre 44:23 (19:14). Zwei Tage später legte die HG nach und bezwang den HSC Ehmen 35:26 (18:12).

HG Elm - VfL Lehre 44:23 (19:14). Obwohl die Hausherren auf Robin Nagatz und Lars Albrecht verzichten mussten, konnten sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Denn auch der Nachbar war personell gebeutelt und hatte nur neun fitte Spieler im Aufgebot.

Die beiden Landesligisten boten eine ausgeglichene Anfangsphase. Keines der beiden Teams konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Die HG Elm scheiterte häufig freistehend am gut aufgelegten VfL-Keeper Dave Schmidt. Die Folge: Lehre ging 13:12 (22.) in Führung. Die HG stellte personell um. Ole Behrens übernahm auf der Torhüter-Position, und die Heimmannschaft erhöhte das Spieltempo merklich. Bis zum Pausenpfiff ließ Elm nur noch einen Gegentreffer zu und erzielte selbst sieben Tore.

Nach der Pause sollten "die Jungs weiter die Ruhe bewahren und auf die freien Torchancen warten", sagte Elm-Trainer Christoph Isermeyer. Offensichtlich fruchteten die Worte des Trainers. Die Hausherren legten einen 8:3-Lauf hin und erhöhten das Ergebnis auf 27:18 (40.).

Mit einem weiteren 12-Tore-Lauf von 27:19 (40.) auf 39:19 (52.) entschied der Tabellenzweite das Spiel für sich. Paul Pukropski traf in dieser Phase allein sechsmal. "Spätestens da war der Widerstand bei uns gebrochen", analysierte VfL-Betreuer Dirk Fricke.

HGE:Kreith, Behrens - Bäumler 1, Behrens 11, Deupert 5, Duderstadt 2, Plinke, Pfützenreuter 6, Pukropski 11, Steinke 6, Walter 2.
VfL:Schmidt - Fricke 4, Serbest 1, Gerloff 2, Margraf 7/1, Feiler 2, Alcape Meyer 4/2, Sivasankaran Nair 3/1.

HG Elm - HSC Ehmen 35:26 (18:12). Mit Rückenwind aus dem Derby-Erfolg vom Donnerstag empfing die HG Elm den Siebten. Beim 10:6 (18.) durch Paul Pukropski war der Landesliga-Nachwuchs erstmals auf vier Tore enteilt. Beim 22:13 kurz nach der Halbzeit durch Malte Behrens war der Sieg bereits in trockenen Tüchern.

HGE: Behrens 8, Maack, Albrecht 3, Pfützenreuter 6/2, Bäumler, Pukropski 6, Duderstadt 3, Kreth, Walter 6, Plinke 1, Steinke 2.
SG Börde Handball - VfL Lehre. Das Spiel wurde verlegt. r.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 04.12.2018
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB