Hauptmenü

Downloadbereich

HG Elm holt den Regionspokal

A-Jugend-Handball Schöninger behaupten sich gegen Braunschweig und Thiede.


Schöningen. Einen großartigen Jahresauftakt erwischten die A-Jugend-Handballer der HG Elm: Das Landesliga-Team trat in Edemissen bei der Endrunde des Regionspokals gegen Ligakonkurrent MTV Braunschweig sowie den Regionsoberligisten FC Viktoria Thiede an - und brachte die Trophäe mit nach Schöningen.

Ursprünglich hätten vier Mannschaften bei der Endrunde um den Titel spielen sollen, der HSC Ehmen zog allerdings kurzfristig zurück. So wurde der Sieger in drei Turnierspielen über jeweils zweimal 20 Minuten ermittelt. Weil sich der MTV Braunschweig zum Auftakt ganz souverän mit 22:11 gegen Thiede behauptete, war vor dem ersten Spiel der HG Elm gegen den MTV praktisch schon klar, dass dieses letztlich auch das entscheidende sein würde.

Für die Spielgemeinschaft aus Schöningen und Schöppenstedt waren die Voraussetzungen nicht ganz optimal. Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle waren Trainingseinheiten nur eingeschränkt möglich. In Edemissen musste die HG auf Florian Duderstadt verzichten, Kapitän Malte Behrens ging angeschlagen ins Turnier. Dennoch wollten sich die "Elmer" für die im Oktober erlittene Punktspielschlappe gegen den MTV revanchieren.
Zunächst sah es allerdings nicht so aus, als würde dies der HG gelingen: Die Braunschweiger erspielten sich im Laufe der ersten Halbzeit immer wieder einen Zwei- oder Drei-Tore-Vorsprung. Der MTV profitierte davon, dass die Abstimmung zwischen Block und Torhüter nicht passte und die HG im Angriff zu ungeduldig agierte. Dank zweier Treffer durch Paul Pukropski nach Tempogegenstößen ging es aber beim Stand von 12:12 in die Pause.

Diesen Rückenwind nahmen die Schöninger mit in den zweiten Durchgang, den sie mit einem 5:1-Lauf eröffneten. Malte Behrens und Moritz Pfützenreuter setzten sich auch in der Folge immer wieder im Eins-gegen-eins durch und hielten so den HG-Vorsprung konstant, bis Laurin Walter den Schlusspunkt zum 26:21 setzte.

Somit mussten die Elmstädter nun "nur noch" ihre Pflichtaufgabe gegen Außenseiter Thiede erledigen. Es blieb allerdings kaum Zeit, um zu verschnaufen. HG-Trainer Christoph Isermeyer verzichtete vorsorglich auf die angeschlagenen Malte Behrens und Jannic Steinke. Weil die Elmer etliche klare Torchancen ungenutzt ließen, konnten sie sich lange Zeit nicht deutlicher absetzen. Erst einige Tempogegenstöße, zumeist abgeschlossen durch Jan Bäumler oder Laurin Walter, ebneten schließlich den Weg zum 26:17-Sieg, der zugleich den Gewinn des Regionspokals bedeutete.

Durch diesen Erfolg erhoffen sich Trainer und Mannschaft nun noch einmal zusätzlichen Auftrieb für den Rückrundenauftakt an diesem Samstag in Bovenden.
HG Elm:Lukas Kreith - Lars Albrecht, Jan Bäumler, Malte Behrens, Tom Deupert, Robin Nagatz, Maximilian Plinke, Moritz Pfützenreuter, Paul Pukropski, Jannic Steinke, Laurin Walter.r.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 25.01.2019
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB