Hauptmenü

Downloadbereich

Incredibles: Das Beste kommt zum Schluss

Jazz- und Modern Dance Fünf Formationen des TC Schöningen sind bei den Heimturnieren im Einsatz.

Schöningen. Die Gerhard-Müller-Halle in Schöningen war fest in der Hand unzähliger Jazz-und-Modern-Dance-Tänzerinnen. Denn der TC Schöningen hat mehrere Liga-Turniere ausgerichtet - und war mit fünf eigenen Formationen am Start.

Den Auftakt machte die Jugendverbandsliga Nord/Ost, in welcher der TC mit Monumentos und der Kinderligaformation Bisou gleich zwei Eisen im Feuer hatte. Die Formation Bisou mit Trainerin Bernadette Sievert erreichte nach zwei Tanzrunden erneut den zweiten Platz in der Kinderliga, und jede Tänzerin hielt nach der Siegerehrung stolz ihre personalisierte Urkunde in den Händen.

Die Trainerinnen der Formation Monumentos, Sabrina Ohnesorge und Mandy Illing, hatten mit ihren Tänzerinnen bis zum letzten Turnier an der Choreographie gefeilt und sich intensiv vorbereitet. Gleich drei Tänzerinnen feierten vor heimischem Publikum in der Vorrunde ihr Debüt. In der Endrunde überzeugten sie ebenso wie die Stammtänzerinnen mit ihrer Leistung: Die Formation erhielt mit den Wertungen 3-4-6-4-4 erneut den vierten Platz. Das bedeutete dann auch in der Endabrechnung Platz 4.

Somit hat sich Monumentos für die Jugend-Regionalmeisterschaft Nord qualifiziert: An diesem Sonntag fährt Monumentos nach Wuppertal und tritt gegen die elf besten Jugendteams aus dem Norden an. "Die Konkurrenz ist sehr stark. Wir werden unsere Bestleistung abrufen müssen, um überhaupt in die nächste Runde einziehen zu können. Aber in erster Linie sind wir sehr stolz darauf, dass wir den Verein auf Meisterschaftsebene vertreten dürfen", freuten sich die TC-Trainerinnen Ohnesorge und Illing.

Im zweiten Turnier in Schöningen ging es um den Saisonabschluss der Regionalliga Nord/Ost mit den Incredibles. In den letzten drei Turnieren belegten die "Incis" zweimal Platz 6 und einmal Rang 4. Der Klassenerhalt war also schon gesichert. Somit konnten die Schöningerinnen entspannt vor heimischem Publikum abschließen. Alle aktiven Turniertänzerinnen der Incredibles genossen die Atmosphäre dank der tollen Unterstützung von Freunden und Familien.

Für die Leistungen in der Finalrunde wurde die TC-Formation mit ihrer persönlichen Bestwertung in der Saison (3-4-5-4-3) belohnt. Knapp am Treppchen vorbei, erreichten die Incredibles den vierten Platz und kletterten damit in der Gesamttabelle auf Rang 5, den sie sich mit Zirkon (Steilshoop Hamburg) teilen.

"Ich bin sehr stolz auf mein Team. Seit dem letzten Sommer haben wir uns nur wenig Erholung gegönnt und sind nach dem Ranglistenturnier im Herbst und der Vereinspräsentation im Winter direkt in die Turniervorbereitung eingestiegen", erklärte Trainerin Josephine Spillner. "Unsere diesjährige Choreographie ,Where is my mind' haben wir in Eigenleistung erstellt und dafür viel Zeit investiert. Dass meine Tänzerinnen die Liga so souverän gehalten haben, macht mich natürlich stolz", fügte sie hinzu. "Jetzt gönnen wir uns zwei Trainingseinheiten Pause", ergänzt Josephine Spillner.

Außerdem fand noch jeweils das dritte Saisonturnier der Landesliga und der Oberliga Nord/Ost in der Gerhard-Müller-Sporthalle statt.

Die Landesliga-Formation "Twisted", trainiert von Nane Nehrig, erreichte nach der Vorrunde das große Finale. Darin steigerten sich die Schöningerinnen im Vergleich zur Vorrunde und landeten mit der Wertung 6-5-4-4-7 auf dem sechsten Platz.

Den Abschluss aus TC-Sicht machte das Oberligateam "Adagio". Doch die Formation musste bereits nach der Vorrunde die Segel als Zehnter streichen. Beide Teams beenden am 26. Mai in Wolfenbüttel die Tanzsaison. r.

 
Quelle: braunschweiger Zeitung 16.05.2019
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB