Hauptmenü

Downloadbereich

Platz 3 beschert die 15. DM-Teilnahme

Jazz- und Modern Dance Imagination zeigt zum Abschluss eine herausragende Leistung in Wuppertal.

Schöningen. Als die Wertungsrichter in der Küllenhahner-Sporthalle in Wuppertal ihre Tafeln in die Höhe hielten, brach die Freude aus den Tänzerinnen von Imagination laut heraus: Zwei Einsen und drei Dreien in der offenen Wertung bescherten der Formation vom TC Schöningen Rang 3 beim letzten Turnier der Saison und zugleich Platz 3 in der Abschlusstabelle der 2. Bundesliga im Jazz- und Modern Dance.

Gut, aber noch etwas verhalten starteten die Schöningerinnen in der Vorrunde. "Wir haben keine Fehler gemacht, aber die Präsentation musste in der zweiten Runde gesteigert werden", meinte TC-Trainerin Heike Langenheim. Dementsprechend bestritten ihre elf Tänzerinnen mit viel Herz und mehr Risiko das Große Finale. Das zahlte sich aus: "Sie lieferten eine Choreografie ab, wie sie sie so in der Saison noch nicht gezeigt hatten", war Langenheim stolz.

Das Publikum zollte den Schöningerinnen für ihre Leistung mit lautem Applaus Respekt - doch die große Frage war nun, wie die Wertungsrichter den Auftritt bewerteten. Die Auflösung folgte dann mit der offenen Wertung. Zunächst wurde das Ergebnis für Mirage aus Voerde bekanntgegeben: 1-2-3-2-2. Ein verhältnismäßig schlechtes Ergebnis für den erfolgsverwöhnten Spitzenreiter.

Gleich im Anschluss kam die Wertung für Madley aus Dinslaken: 2-1-2-3-1. Imagination folgte mit der Wertung 3-1-1-3-3 - dann brach besagter Jubel bei den Schöningerinnen aus: Sie hatten sich einen hervorragenden dritten Platz erarbeitet - und schlossen nur knapp hinter Madley (Platz 1) und Mirage (2) ab.

Die TC-Formation baute damit ihren Vorsprung auf Platz 4 noch aus und hatte Rang 3 in der Abschlusstabelle sicher. "Wir haben in den letzten zwei Wochen im Training vorrangig an der Präsentation gearbeitet, sind vielfach an die emotionalen und körperlichen Grenzen gegangen. Aber jedes der Mädchen hat diese Anstrengungen gerne auf sich genommen, weil allen klar ist: Gute Leistungen können nur durch Einsatz und effektives Training erreicht werden", betonte Trainerin Heike Langenheim, die ihr Team ausdrücklich lobte: "Dieses Mal haben wir unser gesetztes Ziel übertroffen." Mannschaftskapitänin Angela Krohne ergänzte: "Die zweite Runde haben wir so super getanzt, dass ich fest davon überzeugt war, dass auch Einsen in der Wertung sein werden. So kam es ja dann grandioserweise auch."

Bei der Deutschen Meisterschaft in Dresden in vier Wochen wollen die Schöningerinnen dann noch einmal alles geben. Bereits 14 Mal nahm Imagination an einer deutschen Formationsmeisterschaft teil, bei der für die TC-Gruppe eine realistische Chance besteht, über die Relegation den Aufstieg in die 1. Bundesliga zu schaffen.

Es ist aber nicht das einzige Highlight, dem die Schöningerinnen nun entgegenfiebern: In den drei Tagen vor der "Deutschen" ist das Team in Prag im Wettkampfeinsatz. Dort tanzt Imagination mit der Small Group und ihrem Jazz-Stück auf der Europameisterschaft. "Das bedeutet einen fliegenden Wechsel von Jazz- zu Modern Dance", so die Trainerin. "Die nächsten Trainingswochen werden auf jeden Fall abwechslungsreich." r.

 
Quelle: Braunschweiger Zeitung 22.05.2019
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB