Hauptmenü

Downloadbereich

Unter Zeitdruck zu Mutter Naturs Anmut

Jazz- und Modern Dance Imagination vom TC Schöningen startet in die neue Saison der 2. Bundesliga.

Schöningen. Direkt von null auf hundert: An diesem Wochenende beginnt für Imagination vom TC Schöningen die diesjährige Saison der 2.?Bundesliga im Jazz- und Modern Dance. Die Erfolgsformation aus der Elmstadt tritt beim ersten Liga-Turnier in Recklinghausen an. Insgesamt zehn Mannschaften werden bei vier Turnieren um den Saisonsieg und Aufstieg kämpfen. Allerdings hatten die Schöningerinnen mit Zeitnot zu kämpfen?

Viermal in der Woche treffen sich die Tänzerinnen um Trainerin Heike Langenheim derzeit, um an der neuen Choreografie zu arbeiten. Trainingseinheiten von bis zu vier Stunden sind dabei keine Seltenheit. Diesmal ist allerdings alles etwas hektischer verlaufen als in den vergangenen Jahren. Denn bis Anfang Dezember war Imagination noch mit den Jazzdance-Choreografien auf internationalen Wettkämpfen unterwegs und hatte keine Zeit, die Modern-Dance-Choreografie für die kommende Zweitligasaison frühzeitig einzustudieren.

In nur zwei Wochen erarbeitete das Team daher das Schrittmaterial und die choreografische Struktur - ein Prozess, der normalerweise ein Vierteljahr in Anspruch nimmt. "Bei dem Tempo müssen die Tänzerinnen schon sehr fit sein", lobt Langenheim ihre Schützlinge, die den Großteil der Choreografie mit ihren beiden Töchtern Jennifer und Josephine ausgearbeitet haben.

Zur Abrundung des Stückes gewann die Formation die Choreografen Kristina Krieger und Andreas Schmidt, die zwei Tage vor Weihnachten in einem zehnstündigen Mammutworkshop der Choreografie den letzten Schliff verliehen. "Die Zusammenarbeit mit professionellen Choreografen ist in der Bundesliga unerlässlich. Ein anderer Blickwinkel hilft dabei, immer wieder neue Wege zu gehen und die Tipps rund um die Tanztechnik sind auch sehr wertvoll", erläutert Langenheim.

Vertanzt wird in dieser Saison das Stück "Mother Nature", gesprochen von Julia Roberts und untermalt von der Musik "City Building" des im letzten Jahr in Berlin verstorbenen isländischen Komponisten Johann Johannsson. "I don't really need people, but people need me", erklärt Roberts als Mutter Natur in ihrem Monolog "I will go on". Mit dieser Thematik möchte Imagination das Umweltbewusstsein schärfen, denn die Menschen sind selbstverantwortlich für ihr Handeln und bestimmen ihr Schicksal.

"Die größte Herausforderung war dieses Mal die kurze Vorbereitungszeit. Zudem kam die winterliche Krankheitswelle, die dazu führte, dass wir kein einziges Mal mit dem kompletten Team trainiert haben", zeigt Langenheim die Widrigkeiten auf, die es zu überwinden galt: "Ich bin trotzdem sehr zuversichtlich, denn wir arbeiteten hart daran, möglichst nah an eine perfekte Leistung heranzukommen. Ob unser choreografisches Konzept aufgeht und die Trainingsleistung stimmt, müssen wir dann im Vergleich mit den anderen neun Bundesligamannschaften sehen. Das ist immer sehr spannend." r.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 22.02.2019
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Unsere Datenschutzerklärung Ich stimme der Nutzung von Cookies zu ICH LEHNE AB