Hauptmenü

Downloadbereich

Andreas Simon übernimmt bei der HG Elm

Handball Der Bad Harzburger soll beim Verbandsliga-Absteiger den Neuaufbau anschieben
 
Schöningen Es war quasi Rene Libbes letzte Amtshandlung. Zum 31. Mai schied der Vorsitzende der HG Elm aus dem Amt. Vorher wollte er noch einen neuen Trainer für die aus der Handball-Verbandsliga abgestiegene 1. Mannschaft der HG präsentieren. Und Libbe legte eine Punktladung hin: Am 31. Mai, sieben Stunden vor Ablauf seiner Amtszeit, präsentierte er Andreas Simon – „seit Januar mein Favorit“, betonte Libbe. Simon folgt auf Daniel Reckel, der in der kommenden Saison die Oberliga-Frauen des MTV Vater Jahn Peine trainieren wird.
 

Dass sich eine Einigung mit dem 54-jährigen Bad Harzburger so lange hinzog, hatte mit dessen Engagement als Trainer der Oberliga-A-Jugend des SV Stöckheim zu tun. „Damals habe ich mir erst mal eine Absage abgeholt“, sagte Libbe. „Andreas war fest gebunden.“ Anfang März gab’s die Wende. Simon rief bei Libbe an, informierte ihn, dass er bei dem Braunschweiger A-Jugend-Oberligisten aufhören wird.

Andreas Simon übernimmt im Juli das Traineramt bei der HG Elm von Daniel Reckel.                                              <b>Privat</b>
Andreas Simon übernimmt im Juli das Traineramt bei der HG Elm von Daniel Reckel. Privat

In den vergangenen vier, fünf Wochen, so Libbe, sei der Kontakt zwischen Simon und der HG intensiviert worden. Vergangenen Samstag war der 54-Jährige dann Augenzeuge der 26:33-Heimniederlage der HG Elm gegen den MTV Braunschweig II. Im Anschluss an das Spiel folgten noch vor der Halle Gespräche zwischen Simon, Libbe sowie einigen Spielern.

Er tütete den Trainer-Deal ein: Rene Libbe, der seit Dienstag kein HG-Vorstand mehr ist.                                              <b>Hahn</b>                                              rS24
Er tütete den Trainer-Deal ein: Rene Libbe, der seit Dienstag kein HG-Vorstand mehr ist. Hahn rS24

„Eigentlich wollte Andreas Simon das Traineramt nur in der Verbandsliga übernehmen“, erzählte Libbe. „Aber er hat sich von dem Projekt Neuaufbau und Wiederaufstieg überzeugen lassen, es reizt ihn.“ Simon trainierte vor seiner Zeit als Stöckheimer A-Jugend-Coach unter anderem den damaligen Frauen-Oberligisten SG Zweidorf/Bortfeld (ab 2013) sowie von 2017 an den HV Ilsenburg (Verbandsliga, Sachsen-Anhalt).

„Ich stelle mich der Aufgabe und ich freue mich darauf“, sagt B-Lizenz-Inhaber Simon, der weitere, sportlich durchaus reizvolle Angebote anderer Vereine ausschlug und stattdessen bei der HG Elm anheuerte. Mit seiner Führungsrolle dürfte Simon keine Probleme haben. Der 54-Jährige ist Erster Stadtrat und somit Chef der Verwaltung der Stadt Bad Harzburg. Deshalb ist aber schon jetzt klar: Stehen Rats- oder Ausschusssitzungen an, dann muss Simon mitunter mal einen Trainingsabend sausen lassen.

Mit der Personalplanung wird sich der Bad Harzburger ab sofort befassen. Seine guten Kontakte in der Handball-Szene sollten ihm behilflich sein, den einen oder anderen (jungen) Spieler von einem Wechsel zur HG zu überzeugen. Simon ist seit fast zwei Jahrzehnten anerkannter Referent in der Trainerausbildung des Handballverbandes Niedersachsen und arbeitet mit in der Nachwuchsförderung der Handballregion Südost-Niedersachsen.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 04.06.2022

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung