Hauptmenü

Downloadbereich

Jugendverbandsliga JMC

Am Start waren die beiden Schöninger Gruppen Monumentos und Conviction. Nach sicheren Auftritten in der Vorrunde, in der sich Letztere mit leicht veränderten Kostümen und optimierter Musik präsentierten, erreichten sie ebenfalls die Finalrunde.

Mandy Illing und Sabrina Ohnesorge (Monumentos) sowie Lina Marquardt und Antonia Schrader (Conviction) sprachen in der Pause noch einmal kleine Fehler aus der Vorrunde an, die es nun abzustellen galt. Conviction bot im Finale eine souveräne Leistung und erhielt Lob von ihren Trainerinnen: „Wir sind unglaublich stolz auf unsere Tänzerinnen, die teilweise erstmals auf einer Turnierfläche standen.“ Monumentos ging in der entscheidenden Runde als letzte Formation auf die Fläche. Die TC-Mädchen überzeugten mit starkem Ausdruck und ihrer tänzerischen Leichtigkeit.

BZ_20220505.jpg
Die Schöninger Tänzerinnen von Monumentos bestätigten in der Jugendverbandsliga ihren ersten Platz vom ersten Turnier. Privat TC Schöningen

Dann mussten auch sie die Wertungen abwarten. Für Conviction (7-6-6-7-6) reichte es am Ende unglücklich nur zu Platz 7. „Die Mädels waren natürlich enttäuscht, nehmen es aber als Ansporn, um beim nächsten Turnier wieder einige Platzierungen gutzumachen“, erklärten Marquardt und Schrader. Große Freude gab es anschließend bei Monumentos. Sie erhielten von vier der fünf Wertungsrichterinnen die Bestnote, lediglich eine 1 ging an die Jazzy Elements aus Cottbus. Damit durften sich die Schöningerinnen nicht nur erneut über den ersten Platz freuen. Sie sicherten sich damit auch die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft im sächsischen Willsdruff. Zuvor, so das Ziel, will das junge Team des TC in Cottbus erneut den Goldpokal verteidigen. „Das wird noch einmal ein gutes Stück Arbeit für uns und unsere Mädchen“, richtet Sabrina Ohnesorge den Blick auf den 15. Mai.

Kinderliga JMC

Mit Bisou war die Tanzsportabteilung des TC Schöningen auch in der Kinderliga vertreten, und die Formation verteidigte in Wunstorf ihren vierten Platz vom ersten Liga-Wettkampf. Dafür hatten die Mädchen mit ihren Trainerinnen Bernadette Sievert und Lea-Kim Schulze zuletzt neben den tänzerischen Elementen besonders an der Präsentation gefeilt. Nach einer soliden ersten Runde zeigte sich Bisou in der zweiten Runde in der Präsentation viel stärker und verdiente sich die Wertung 4-3-4-3-4. „Wir haben uns sehr über die zweite 3 gefreut und hoffen, die Tendenz weiter ausbauen zu können“, sagte Sievert. r.

Quelle: Braunschweiger Zeitung 05.05.2022

Wir benutzen Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung