Hauptmenü

Downloadbereich

Geniale und begeisternde Veranstaltung - UPDATE

Feuerwerk quicklebendiger Tanzkunst
Die Akteure des TC Schöningen bieten dem Publikum im Brunnentheater eine grandiose Show.

Von Melanie Specht


Ein tänzerisches und optisches Feuerwerk der Extraklasse boten die Tanzformationen des TC Schöningen bei ihrem Galaabend im Brunnentheater Helmstedt. Bevor die sogar bundesweit für Furore sorgenden Jazz- und Modern Dancer aus der Stadt der Speere ihr Können unter Beweis stellen konnten, mussten sich erst einmal die Falschparker bewegen und ihre Fahrzeuge umparken. Sicherheit gehe nun einmal vor, betonte Alexander Dölecke, Leiter der Tanzsportabteilung.



Dann aber konnte es losgehen mit der Begrüßungsansprache des TC-Vorsitzenden Fred Gronde. "Sie erwartet ein aufregender und spannender Abend", versprach Gronde - und hielt sein Wort.

"Affengleich" und mit "tierischen Lauten" bewegten sich kurz darauf die Tänzerinnen der bekannten Formation "Imagination" in Richtung Bühne, sie suchten vorsichtig Kontakt zum Publikum und überreichten dem einen oder anderen verdutzt dreinblickenden Besucher eine Banane. Als dann noch die Musik aus dem Musical Tarzan erklang, bedurfte es nicht mehr allzu großer Fantasie, um zu erraten, wohin die Reise an diesem Abend gehen sollte: in die Welt der Musicals.

Was die erfahrenen wie auch die jüngsten Tänzerinnen an diesem Abend boten, lässt sich nur in Superlativen beschreiben, sowohl sportlich als auch optisch im Hinblick auf die Bühnenoutfits. Ausgelassen, fröhlich und stets auf sportlich höchstem Niveau performten die rund 250 Tänzer aus 14 Formationen Musicalhits aus Tarzan, König der Löwen, Cats, Mama Mia, Biene Maja oder Aladin. Erfolgschoreographien aus der vergangenen Saison rundeten das kunterbunte Tanzspektakel ab, wobei vor allem der "Uptown Funk" der Räubertöchter für Stimmung sorgte.

Ordentlich schmunzeln konnte das Publikum dann bei der "Lustigen Blaskapelle" von Debut, während Adagio und die Incredibles eher mit futuristischen, minimalistischen Choreographien begeisterten. Und dann waren da noch die Kleinsten, von denen einige zum ersten Mal auf der großen Bühne standen und eine ganz großartige Leistung ablieferten.

Wohin die tänzerische Reise beim TC noch gehen kann, das belegten die Tänzerinnen der Formation Task Force Dance, die zum dritten Mal in Folge den Deutschlandpokal nach Schöningen geholt haben, und zwar in der Kategorie Small Group Modern HGII.

Braunschweiger Zeitung - Helmstedt - vom 21.11.2016



Schöninger Musical-Zauber
TC-Abteilung präsentiert eine große Show im ausverkauften Brunnentheater.

Bad Helmstedt. Tarzan, Cats und Mary Poppins, Hairspray, Grease und Ich war noch niemals in New York - all diese Erfolgsmusicals aus aller Welt standen im Mittelpunkt der Vereinspräsentation der Tanzsportabteilung des TC Schöningen im Brunnentheater Bad Helmstedt.

Die Abteilung hatte zu ihrer alljährlichen Veranstaltung geladen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Sport sowie rund 600 weitere Zuschauer waren der Einladung gefolgt. Vor ausverkauftem Haus eröffnete der TC-Vorsitzende Fred Gronde die Präsentation zum Thema "on stage - musical night", die von den Kinder- und Jugendformationen sowie den Leistungs- und Turnierteams der TSA aufwendig und liebevoll gestaltet wurde.

Den Anfang machten nach der beeindruckenden Tarzan-Eröffnung der Bundesligaformation Imagination die Jüngsten: Die Mickey Mäuse, die Little Bubbles und die Lollipops begeisterten das Publikum mit ihren Choreografien. Gerade einmal drei Jahre alt sind dabei die kleinsten Tänzerinnen.

Es folgte ein bunter Mix aus bekannten Melodien. Mit aufwendigen Kostümen und Requisiten vertanzten die Little Snowflakes den "König der Löwen" und die Little Dancers erarbeiteten neben ihrem Turniertanz einen Mamma Mia Mix.

Stürmischen Beifall verdienten sich auch Debut mit ihrem Musical Cats und Adagio, die die Geschichte von "Hairspray" tänzerisch erzählten. Ein echtes Highlight waren die Choreografien der beiden besten Formationen der Abteilung - Incredibles und Imagination. Beide Formationen zeigten neben ihren Turniertänzen der letzten Saison ihre Musicalchoreografien.

Während Imagination "Gatsby" und ihre WM-Choreografie "A little party never killed nobody" zeigte, bereiteten die Incredibles neben "Feder" das Udo Jürgens Musical "Ich war noch niemals in New York" extra für diesen Abend vor.

Der dreimalige Deutsche Meister in der Small Group Modern - die Task Force Dance - zeigte dem heimischen Publikum zum ersten Mal ihre Meisterchoreografie "Requiem for a Dream". Gleichzeitig wurde Helmstedts Sportteam des Jahres auch einmal in diesem festlichen Rahmen vom Verein für die großen Erfolge der vergangen Jahre geehrt.

Den krönenden Abschluss bildete das Finale, das von allen Tänzern auf der Bühne des Theaters gemeinsam gestaltet wurde. "Der Schuh des Manitu" bildete dabei die musikalische Vorlage und der Text aus dem Kinofilm mit der Stimme von Bulli Herbig als Winnetouch begeisterte das Publikum nach der knapp dreistündigen Show ein letztes Mal an diesem Abend.

15 Trainerinnen betreuen die insgesamt 13 Mannschaften der Tanzsportabteilung. Dafür sprach ihnen der Vorsitzende Gronde zusammen mit dem JMD-Abteilungsleiter Alexander Dölecke - der gemeinsam mit Heike Langenheim durch das Programm führte - seinen herzlichen Dank aus. Von den Zuschauern gab es ohnehin tosenden Applaus.

Der nächste Präsentationsabend der TC-Tanzsportabteilung findet am 18. November 2017 statt. Der Kartenvorverkauf hierfür startet während des Kinder- und Jugendturniers am 30. September 2017. J.O.

Braunschweiger Zeitung - Helmstedt - vom 23.11.2016

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung